© 2008 Fraunhofer IAP

> Home > Funktionale Polym... > Polymere und Elektronik

Polymere und Elektronik


 

Polymere als Basis einer neuen Elektronik


Dr. habil. Silvia Janietz Ihr Ansprechpartner

Dr. habil. Silvia Janietz
Telefon +49 331 568-1208
Fax +49 331 568-3910
E-Mail silvia.janietz@iap.fraunhofer.de


Flexible Schaltung mit halbleitenden Polymeren Je nach chemischem Aufbau können Polymere elektrisch leitende, halbleitende oder isolierende Eigenschaften besitzen. Die Isolationsfähigkeit der Polymere wird schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts in der Elektrotechnik genutzt. Erst Anfang der 70. Jahre wurden erstmals elektrisch aktive Polymere hergestellt und charakterisiert. Für den Einsatz dieser neuartigen Materialien für elektronische Modell eines Ir-haltigen Komplexes Anwendungen wurde der Begriff Polymerelektronik geprägt. Solche elektronischen Anwendungen sind beispielsweise Displays: OLEDs, OFETs, RFID—Tags, Solarzellen, Sensoren und Aktoren. Der Vorteil gegenüber der herkömmlichen Si basierten Elektronik liegt darin, dass sich Bauelemente für großflächige, mechanisch flexible und sehr billige elektronische Komponenten und Geräte realisieren lassen. Deshalb bilden preiswerte Druckverfahren, Rolle-zu-Rolle Beschichtungs- und Strukturierungs-methoden eine wichtige Basis für zukünftige Produkte in diesem Bereich. Wir beschäftigen uns mit der Entwicklung von neuen organischen Materialien für den Einsatz in der Polymerelektronik und passen diese den aus Lösung basierten Verarbeitungsprozessen an.


Schwerpunkte der Arbeit sind:

Aktuelle Arbeiten
Unser Team

Weitere Informationen zum Thema OLEDs finden Sie auf unseren Internetseiten:
www.oled-forschung.de